Foto: von links Daniel Barenboim,  Ulrich Klan (Armin T. Wegner- Gesellschaft ), Katja Uhl (Johannes Rau- Gymnasium Wuppertal),
Henrik MŸller und Ragna Gerhardt (Gesamtschule Else Lasker-SchŸler Wuppertal).                                              Foto: Jšrg Lange


Der weltberŸhmte Musiker Daniel Barenboim empfing  in der Wuppertaler Stadthalle am 29.Mai 2009 eine Delegation der internationalen Armin T. Wegner Gesellschaft und der Wuppertaler "Schulen ohne Rassismus".

Daniel Barenboim erhielt einen Scheck Ÿber 1000.- Û  fŸr seine Daniel-Barenboim- Stiftung zu Gunsten der Begegnung und VerstŠndigung palŠstinensischer und israelischer Jugendlicher. Das Geld stammt aus dem Erlšs eines šffentlichen Benefizkonzertes,  das die Armin T. Wegner Gesellschaft und ãSchule ohne RassismusÒ  am 04. Februar 2009 mit Jugendlichen  in der  Wuppertaler ãbšrseÒ durchfŸhrten. WidmungstrŠger dieses Konzertes  waren die palŠstinensische  Talat-Alaiyan-Stiftung und die Daniel-Barenboim-Stiftung. Beide Stiftungen organisieren erfolgreich  die soziale und kulturelle Begegnung jugendlicher Israelis und PalŠstinenser.

Herr Barenboim Šu§erte sich sehr dankbar und anerkennend zum Engagement der Armin T. Wegner Gesellschaft und der beteiligten Schulen.